Der Erfinder von Canny Collar

Die Definition von ‘Canny’Das Canny Collar hat bereits einen weiten Weg im Bereich des Hundetrainings hinter sich, seit es von Brian Smith erfunden wurde, einem alteingesessenen Pferdenarr und Erfinder aus Crief, einer Kleinstadt am Fuße der Schottischen Highlands.

Brians Leidenschaft und seine Arbeit an Verhaltensproblemen von Pferden ließen ihn ein spezielles Führleinen-Halsband für Wallace entwickeln, einen problematischen Hengst, für den andere herkömmliche Pferdegeschirre zu schmerzhaft waren. Der neue "Pferde-Controller" funktionierte sofort und gab Brian die volle Kontrolle über Wallace in nur wenigen Minuten. Er war zudem erleichtert zu sehen, dass Wallace keine Schmerzen oder Unbehagen verspürte.

Der Erfinder von Canny Collar Brian SmithBrian erkannte, dass auch Hundebesitzer mit Problemen von seiner Idee profitieren könnten, als seine Tochter Claire nach einem "Spaziergang" mit einem komplett zerfledderten Hundegeschirr nach Hause kam. Bonnie war das typische widerspenstige Haustier, das Claire gerne auf einen Spaziergang mitnahm - normalerweise indem das Mädchen die Straße entlang gezogen wurde und ohne dass eine Hundetrainingsvorrichtung bei ihr funktioniert hätte!

Brian wandelte seinen Pferde-Controller ab, legte ihn Bonnie an und das kleinere Hundetrainingshalsband war ein unmittelbarer Erfolg. Nach nur 20 Metern konnte Brian mit Bonnie an einer lockeren Leine laufen - zum Erstaunen von allen, die ihn sahen. Brians Frau Nett titulierte dies als 'uncanny' (unheimlich) und das Canny Collar war geboren.

Nach einigen Tests, Anpassungen und den letzten Handgriffen an seinem Hundetrainingshalsband zog Brian über viele Messen, Pferdeshows und Hundeveranstaltungen in Schottland und bald hatte sein Produkt einen sehr guten Ruf. Nach nur kurzer Zeit zog das Canny Collar die Aufmerksamkeit eines viel größeren Publikums aus der Welt des Hundetrainings auf sich und Brian stimmte zu, mit der neu gegründeten Canny Company zusammenzuarbeiten, um der neuen Hundetrainingshilfe die weltweite Anerkennung zu verschaffen, die sie verdient hat.

Brian widmet seine ganze Energie heute der Vollzeitarbeit mit Pferden, die Verhaltensprobleme zeigen. Er hat viele Tiere gerettet, deren Besitzer einfach aufgegeben hatten und die ansonsten eingeschläfert worden wären. Sein Wissen, seine Fähigkeiten und seine Kommunikation mit selbst den schwierigsten Pferden haben ihm den Ruf des schottischen Pferdeflüsterers eingebracht. Hundebesitzer und die Welt des Hundetrainings sind einem besonderen Mann für eine außergewöhnliche Idee zu Dank verpflichtet.

Sean McElherron