Wer wir sind

The Canny Company – ein Netzwerk von Hundetrainern

The Canny Company bietet ein kleines Sortiment qualitativ hochwertiger Hundeprodukte, einschließlich das berühmte Canny Collar, damit das Training Ihres Hund einfach ist und Spaß macht. Alle unsere Produkte wurden von Experten entworfen und werden durch unsere Erfahrung beim Verhaltenstraining und der Erziehung von Hunden gestützt.

Wir arbeiten mit Organisationen wie The Guide Dogs for the Blind Association und der RSPCA zusammen und der APDT, um zu helfen Hunde zu trainieren und für sie ein neues Zuhause zu finden. Wir spenden regelmäßig an Tierheime, Hilfsorganisationen für Hunde und lokale Trainingsgruppen, damit sie ihre fantastische Arbeit fortführen können.

Letztlich wollen wir genau das, was auch die meisten Hundebesitzer wollen, dass das Hundetraining eine einfache und erfreuliche Erfahrung ist. Wenn Sie in die richtige Trainingsausrüstung investieren, lassen sich rascher Ergebnisse erzielen, was Ihnen Zeit gibt, all die anderen Dinge gemeinsam zu tun, die Spaß machen.

The Canny Company ist….. 

Sean McElherron - Canny Company GeschäftsführerSean McElherron – Geschäftsführer. Lebt und arbeitet in Spanien

Wir haben die Canny Company 2003 gegründet, als Tony, mein Schwiegervater, das Canny Collar entdeckt hat, und erkannte, dass es genau die Trainingshilfe für Hunde ist, die an der Leine ziehen, die er gesucht hat (und selbst versucht hat, zu erfinden). Der Erfinder, ein alteingesessener Pferdenarr namens Brian Smith, hat uns freundlicherweise erlaubt, sein brillantes Halsband zu vermarkten. Seitdem arbeiten wir unermüdlich daran, Hundebesitzern die Freude am Spazierengehen mit ihrem Hund mithilfe der praktischen Erfindung von Brian zurückzugeben. 

Ich bin Hundetrainer, der sich immer noch wie ein Schneekönig freut, wenn er Hundebesitzer beobachtet, die heute mit einem zuvor schwer zu kontrollierenden Hund spazieren gehen – ohne Ziehen und ohne Stress für Hund und Mensch. Das Canny Collar hat ihre Spaziergänge verändert. Für viele ist es auch ein erster Schritt, um schließlich wieder mit einer einfachen oder lockeren Leine spazieren gehen zu können. Nach mehreren Jahren der erfolgreichen Vermarktung von Canny Collar haben wir begonnen, eine kleine Auswahl an hochwertigen Produkten im Geiste derselben Canny-Philosophie zu entwickeln – Einfachheit, Freundlichkeit und Effektivität. 

Ich lebe mit meiner Frau Gemma, meinen drei Kindern Ella, Joe und James und unserem wunderschönen Hund Ruby in Spanien. Wir haben Ruby ein neues Zuhause gegeben, nachdem sie die ersten beiden Jahre ihres Lebens in einem heruntergekommenen Tierheim an eine Wand gekettet war. Wir alle freuen uns sehr, wenn sie unbekümmert durch die Felder und am Strand entlang tobt und sie scheint uns ewig dankbar, dass sie nicht mehr an eine zwei Meter lange Kette gebunden ist. Coco und Jasper, unsere zwei Miezen machen die Familie komplett und sind meist damit beschäftigt, Ruby aus ihrem Bett zu vertreiben. 

 

Tony O'Herlihy - Canny Company Training-DirektorTony O’Herlihy – Training-Direktor. Lebt und arbeitet in Australien

Mein Interesse am Training von Hunden stammt aus den frühen 80er Jahren, als unsere Familie sich anbot, mit einem künftigen Assistenzhund ein Jahr lang spazieren zu gehen. Ich habe es Dancer zu verdanken, dass ich zehn Jahre später in der Lage war, die Geschäftswelt zu verlassen und als Hundetrainer und -therapeut zu arbeiten. 

Während dieser 20 Jahre konnte ich sehen, wie viele Hundebesitzer Probleme haben, mit ihrem Hund spazieren zu gehen, ohne dass er an der Leine zieht.  Damals habe ich den Hundebesitzern gesagt, wenn sie es nicht schaffen, dass sich ihr Hund an der Leine benimmt, dann ist die Chance nicht groß, dass er ohne Leine ein gutes Verhalten zeigt. Es gab zu dieser Zeit einige nützliche Erziehungshilfen auf dem Markt, aber ich hatte immer das Gefühl, es müsse noch etwas Besseres geben, was nur noch nicht erfunden wurde. Ich habe solange über das Problem nachgedacht, bis ich selbst einen Prototyp für ein neues Produkt entwickelt habe. 

Das war zu der Zeit, zu der mir Brian Smith, der Erfinder, das erste Canny Collar gesendet hat. Ich habe einen Blick darauf geworfen und wusste, dass es funktionieren wird. Ich habe alles abgehakt, was ich selbst versucht habe, abzuhaken... es kann von der linken oder der rechten Seite des Hundes verwendet werden, es zieht den Kopf des Hundes nicht zur Seite und es sieht gleichzeitig robust und bequem aus. Ich habe es zunächst an einem schwierigen Weimaraner ausprobiert und es funktionierte einwandfrei... und zwar nicht nur für den Hund, sondern auch für den Besitzer, der leicht behindert war. Ein weiterer Vorteil war, dass die Führleine über der Nase nicht in die Augen des Hundes rutschen konnte. 

Nachdem wir eine Zusammenarbeit mit dem Erfinder Brian Smith vereinbart haben, führten wir zwei Jahre lang umfangreiche Tests mit verschiedenen Hunden aus Tierheimen durch. Das Halsband wurde an einigen sehr hartnäckigen Hunden getestet und unsere Begeisterung für die Einfachheit, Verarbeitung und Wirksamkeit des Produkts stieg mit jedem neuen Test, den wir durchgeführt haben. 

Die Canny Company ist heute ein kleines Familienunternehmen und ich bin für den australischen/südostasiatischen Markt verantwortlich. Brian ist immer noch sehr interessiert am Fortschritt seiner brillanten Erfindung. 

 

Emma Jackson - Canny Company Administration ManagerEmma Jackson – Administration Manager. Lebt und arbeitet in Großbritannien

Ich bin seit den Anfängen bei der Canny Company. 

Meine Leidenschaft für Hunde begann bereits früh, als wir einen wunderschönen Mischling namens Kim in unserer Familie aufnahmen. Sie war meine beste Freundin, und als sie starb, schwor sich meine Familie, nie wieder einen anderen Hund zu haben, der Schmerz über die Trennung war einfach zu groß. Aber wie Ihnen viele Hundebesitzer sagen werden, ein Haus ohne Hund ist kein Zuhause. Also hatten wir zwei weitere Hunde! 

Als ich in mein eigenes Haus zog, mussten wir natürlich unsere eigenen vierbeinigen Gefährten haben, wir bekamen also einen wunderschönen Springer-Spaniel Libby und haben vor kurzem einen Staffy-Mischling adoptiert, der den Namen Marley bekam. 

Sie sind beide begeisterte Spaziergänger und ich verwende für beide das Canny Collar. Durch die persönliche Erfahrung mit unserem Produkt kann ich anderen besser vermitteln, wie schön es ist, mit zwei lebhaften Hunden spazieren zu gehen, ohne hinter ihnen hergezogen zu werden! 

Ich kümmere mich um all unsere Kunden, von großen Tierhandlungen bis hin zu einzelnen Hundebesitzern, und wenn Sie unseren Hauptsitz in Großbritannien anrufen, werde wahrscheinlich ich das Telefon abnehmen. Häufig komme ich mit unseren Kunden über ihre Hunde ins Gespräch, wir tauschen Geschichten über die Eigenheiten unserer tierischen Freunde aus und ich habe das Gefühl, mit jedem neuen Telefonanruf einen neuen Freund zu gewinnen!by Sean McElherron

Abonnement


Ich möchte den Canny-Newsletter erhalten



Mit Tipps zum Sparen, Trainingshilfen, neuen Produkten und anderen Neuigkeiten von Canny